Amtsblatt Februar 2010

veröffentlicht um 24.10.2010, 04:35 von Udo Key   [ aktualisiert: 24.10.2010, 04:38 ]

Schloßvippacher Carnevalsverein 1958 e. V.

„20 Jahre Westen, mir Ossis blei’m die Besten!!!“ Weil wir dies schon lange wussten, haben wir diese Aussage zu unserem Motto der vergangenen Session gemacht. Obendrein fand sich diese Tatsache in den vergangenen Wochen mehr und mehr bestätigt. An Wahrheitsgehalt ist sie jedenfalls kaum zu übertreffen.

Liebe Närrinnen und Narren, eine ereignisreiche und erfolgreiche Faschingssession 2009/2010 liegt hinter uns. Mit zwei Prunksitzungen, Dämmerschoppen, Kinder- und Seniorenfasching und dem 1. Vippacher Jungfernball hatte der SCV im wahrsten Sinne des Wortes ein Marathonprogramm zu bewältigen.

In einem reichlich vier Stunden dauernden Programm aus Garde- und Showtanz, Gesang, Bütt, Show und Comedy versprühten die Aktiven jede Menge gute Stimmung und Fröhlichkeit. Sie zeigten ihr ganzes Können und wurden dafür begeistert gefeiert. Manchmal wollte der Applaus nicht enden und so manche Zugabe wurde vom Publikum gefordert. Leider mussten die Zugaben durch unseren Sitzungspräsidenten regelrecht abgewürgt werden. Aber wir denken, vier Stunden Programm sind wahrlich genug. Schließlich wollten wir unseren Gästen im Anschluss an das Programm die Gelegenheit geben, noch ein wenig das Tanzbein zu schwingen.

Auch die Kleinsten kamen bei all dem närrischen Treiben nicht zu kurz. Zu unserem Kinderfasching standen sie im Mittelpunkt. Nach Spiel und Tanz wurden die originellsten Kostüme prämiert. Nachdem unser bisheriges Kinderprinzenpaar abdankte, wurden Prinz Kevin I. (Kevin Müller) und Prinzessin Marie I. (Marie Hirth) als närrische Regenten für die kommende Session gekrönt.

Ein Novum war unser 1. Vippacher Jungfernball, der nicht nur bei der Damenwelt großen Anklang fand. Da in den vergangenen Wochen und Monaten die Rufe nach einem Weiberfasching in Schloßvippach laut und lauter wurden, haben wir uns entschlossen, eine Veranstaltung extra für die Damen zu organisieren. Allerdings herrschte im Vorfeld dieser Veranstaltung keine Einigkeit hinsichtlich der Bezeichnung. Die einen wollten einen „Weiberfasching“, die anderen einen „Jungfernfasching“. Ganz egal, wie die Bezeichnung ist, viel wichtiger ist, dass es diese Veranstaltung in Schloßvippach nun erstmals gab und sicherlich auch in den kommenden Jahren wieder geben wird. Die Premiere war durchaus gelungen.

Wie kann es auch anders sein? Die Vippacher Narren wollten es sich auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen, an den Umzügen in Kölleda und Vogelsberg teilzunehmen. Trotz Schnee und Minusgraden machten sie sich – mit Angela Merkel und Guido Westerwelle im Gepäck – auf den Weg, verteilten ordentlich Kamelle und ernteten viel Applaus von den Zuschauern am Straßenrand.

Das Abschluss-Highlight der Session war unsere Rosenmontagsparty. In gemütlicher Runde wurde die letzten Wochen nochmals ausgiebig ausgewertet. Manch einer versuchte sich, einzelne Programmpunkte aus den vergangenen Veranstaltungen nachzuahmen und verbreitete dabei viel Stimmung und Spaß. Traditionell bekam unser Bürgermeister schon am Abend des Rosenmontags die geleerte Rathauskasse sowie den Rathausschlüssel zurück. Bleibt zu hoffen, dass am 11.11. wieder der ein oder andere Cent in der Kasse gelandet ist.

An dieser Stelle sei allen Aktiven für das tolle Programm ein riesiges Dankeschön ausgesprochen. Ihr habt durch Euren unermüdlichen Einsatz zu gelungenen Veranstaltungen beigetragen. Der Dank gilt auch den technischen und organisatorischen Diensten, der Versorgung, den Dekorateuren, den fleißigen Bastlern, Näherinnen sowie allen, die wieder auf ihre Weise den SCV tatkräftig unterstützt haben. Nicht zu vergessen sind die Übungsleiter und Betreuer unserer Tanzgruppen. Besonders freut es uns, dass wir viele Nachwuchsstars auf der Tanzfläche sehen konnten und dass dieser Nachwuchs von den „alten Hasen“ aus den älteren Tanzgruppen trainiert und gefördert wird. Davon lebt ein Verein. Das zeigt und, dass wir auf einem richtigen Weg sind. Macht weiter so!

Natürlich möchten wir auch nicht vergessen, uns bei allen Sponsoren zu bedanken, ohne die so mancher Kostümwunsch unerfüllt bleiben müsste. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit und hoffen auf die Unterstützung unser bisherigen und vielleicht sogar neuer Sponsoren!

Nun noch ein Aufruf an alle, die Spaß an der Freude haben: Auch Ihr könnt bei uns mitmachen. Investiert in Spaß! Durch positives Denken lässt sich Negatives besser bewältigen. Ein Lächeln kann viele Konfrontationen ausräumen. Außerdem macht es Laune, etwas gemeinsam anzupacken und zu feiern. Wir brauchen jedes Talent und vor allem kreative Ideen. Also, wer sich angesprochen fühlt – wir freuen uns auf Euch.

 

Vippach Helau
gez. Helmut Deckert
Vereinsvorsitzender
 
i.A.
Yvonne Bursch
Kassenwart

Comments