Artikel Amtsblatt 12-2011 zum Weihnachtsmarkt

veröffentlicht um 10.03.2014, 06:42 von Udo Key

2. Vippacher Weihnachtsmarkt

Am Samstag, den 26.11.2011 um 13:00 Uhr war es wieder soweit: Der 2. Vippacher Weihnachtsmarkt öffnete seine Pforten. Ein buntes Treiben auf dem Marktplatz in Schloßvippach, für Groß und Klein gab es viel zu erleben.

Pünktlich um 13:00 Uhr traf der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten und in Begleitung seiner Engel auf dem Marktplatz ein. Kaum angekommen, ging seine Arbeit so richtig los. Nachdem er die Eröffnungsworte gesprochen hatte, wurde er auch schon von den kleinen Besuchern des Marktes bestürmt. Jeder wollte eines der begehrten Beutelchen mit Süßigkeiten und Obst ergattern. Die gab er natürlich gern heraus, allerdings forderte er als Gegenleistung ein kleines Gedicht oder Lied.

Währenddessen zogen mit Maria und Josef die drei Weisen aus dem Morgenland, Hirten, Engel, Schafe und ein (Holz-) Esel auf dem Markt ein und ließen sich neben der Krippe nieder. Die „lebende Krippe“ war wieder eine Attraktion für unsere Besucher.

Im Kulturzelt wurden unsere Gäste mit weihnachtlicher Musik sehr gut unterhalten. Das Programm wurde gestaltet durch den Männergesangsverein Schloßvippach, den Kirchenchor Schloßvippach, die Schloßvippacher Dorfkapelle, den Kindergarten Schloßvippach, die Grundschule Großrudestedt sowie den Solisten Mathias Ujma und Manfred Schiller.

Zum Abschluss wartete ein weiterer Höhepunkt: die Krönung der „2. Vippacher Erdbeermarmeladenkönigin“. Die dreiköpfige Jury hatte es nicht leicht, aus acht abgegebenen Erdbeermarmeladen die beste herauszufinden. Mit Hilfe eines eigens ausgeklügelten Punkteschemas wurden Aussehen, Konsistenz, Geruch und natürlich Geschmack ausgiebig beleuchtet. Schließlich war man sich einig und der begehrte Titel ging an Brunhilde Hesse aus Schloßvippach.

Neben lebender Krippe und weihnachtlicher Musik lockten auch wieder einige Händler aus der Umgebung an ihre Verkaufsstände. Die Angebote reichten von Stollen, Plätzchen und gebrannten Mandeln über weihnachtliche Dekoration bis hin zu Büchern, Spielzeug und Kosmetik. Auch die Schloßvippacher BA-Frauen, die Landfrauen und Jungrentner boten ihre selbstgestrickten und –gehäkelten Waren und natürlich auch Selbstgebackenes an. Die Kinderkirche verkaufte ihre Bastelwaren. Am Abend hat jeder einen Obolus in die Spendenkasse entrichtet.

Auch unsere kleinen Besucher hatten wieder einiges zu tun. Plätzchen backen, Lebkuchenhäuser bauen, basteln oder Tretauto fahren - sich da zu entscheiden, war sicher nicht ganz einfach. 

Gut besucht war auch unsere „Schlemmermeile“. Während sich die einen Erbsensuppe, Pilzpfanne oder Knackwurst schmecken ließen, freuten sich die anderen über Kaffee und Kuchen. Nicht fehlen durfte natürlich der Glühwein, der zu einem Weihnachtsmarkt einfach dazugehört. Und der wurde angesichts der Temperaturen oder einfach nur wegen des Geschmacks reichlich getrunken.

Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung. Der Besucherandrang war überwältigend. Die Organisatoren ernteten viel Lob und Anerkennung. Dazu beigetragen haben mit viel Engagement und Zeitaufwand der Schloßvippacher Carnevalsver­ein, der Tanzsportverein, der Heimat- und Kirmesverein, der Männergesangsverein, der Sportverein, die Feuerwehr, die Landfrauen, die BA-Frauen, die Jungrentner, der Malkreis Schloßvippach und der Kinderkirche. Sie alle haben zum guten Gelingen unseres Weihnachtsmarktes beigetragen. Hierfür möchte ich mich herzlich bedanken. Gemeinsam haben wir einen Spendenerlös von 750,00 € erzielt, welcher der Kirchgemeinde Schloßvippach zugute kam. Die Übergabe des Spendenschecks erfolgte bereits am 1. Adventssonntag im Rahmen des Festgottesdienstes anlässlich des 750jährigen Jubiläums der St. Vitus Kirche Schloßvippach.

Wir möchten nochmals ein herzliches Dankeschön aussprechen an all diejenigen, die einen Obolus in die Spendenkasse entrichtet haben. Sogar die Kleinsten haben es sich nicht nehmen lassen, einen Beitrag hierfür zu leisten. Ein besonderer Dank geht auch an den REWE-Markt Schloßvippach für die „Obst-Spende“. Dadurch konnten wir den kleinen Besuchern unseres Marktes mit kleinen Präsenten eine Freude machen und haben so zugunsten der großen Spendekasse gespart.

Ich freue mich über den Erfolg unseres 2. Weihnachtsmarktes und bin gespannt auf den nächsten Weihnachtsmarkt im nächsten Jahr – die Rufe danach waren jedenfalls laut. Ich hoffe auch dann wieder auf eine gute Zusammenarbeit mit den Schloßvippacher Vereinen.


Yvonne Bursch

Schloßvippacher Carnevalsverein 1958 e. V.

 

 

 

 

 

Comments